Montag, 20. September 2010

Winter is coming ...

Ich habe es tatsächlich, eeendlich geschafft, nach nun gut 9 Monaten (!), das erste Buch aus der Reihe "A Song of Ice and Fire" von George R.R. Martin fertig zu lesen. Ich kann gar nicht sagen, warum es nun so lange gedauert hat, aber irgendwie kam ich nie zum Lesen, bzw. habe nur in den Pausen in der Arbeit gelesen (Ja seht ihr mal wie viel ich arbeiten muss *lach*). Nachdem dieses verdammte Buch aber mit jeder Seite spannender wird und das jeden Tag ein paar Seiten lesen wirklich nur mehr Folter war hab ichs nicht mehr ausgehalten und mir die Zeit zum Lesen "aktiv" genommen :-)

Generell lese ich sehr gerne solche "Fantasy" Geschichten, früher liebte ich Hohlbein, ich mochte Dan Brown Bücher, ich war süchtig nach der Harry Potter Reihe (nur auf Englisch, bedeutsamer Niveau-Unterschied durch die Übersetzung!). Nur Herr der Ringe habe ich ausgelassen, keine Ahnung warum. Hatte eine negative Assoziation mit dem ersten Kino-Film und seither konnte es mich nicht mehr fesseln. Trotzdem habe ich mir fest vorgewonnen, irgendwann les ich auch die.

Durch andere angefixt begann ich also mit diesen George R. R. Martin Büchern, habe mir nicht viel erwartet und bin nun platt. Ich steh total auf den Erzählstil: Jedes Kapitel wird aus Sicht eines anderen Charakters geschrieben, das ist echt klasse! Man wurschtelt sich also anhand vieler verschiedener Details durch die Geschichte und der Mann hats echt drauf das so zu kombinieren dass man nach jedem nächsten Kapitel lechzt. (Wie oft hab ich geblättert um mal eben zu schaun wann die Erzählung von Person xyz weitergeht!)

Da es nicht viel bringt, und ich auf jeden Fall dieses als Buchtipp anbringen möchte, hier ein paar Fakten anhand derer man vielleicht besser eine Entscheidung treffen kann:
Aufbau: Mehrteiler; 1 - A Game of Thrones, 2 - A Clash of Kings, 3 - A Storm of Swords, 4 - A Feast for Crows, 5 - A Dance with Dragons, 6 - The Winds of Winter (in Arbeit), 7 - A Dream of Spring (in Planung)  jedes davon ziemlich dicke *g*
Zeit: mittelalterlich, fiktive Welt
Inhalte: Machtkämpfe, Verschwörungen, Intrigen, Thronkämpfe, Kriege
Niveau (auf Englisch): etwas gehoben, viele "Spezialbegriffe", die ich blättern musste. Aber für einigermaßen geübte Leser definitiv leicht ohne Wörterbuch zu schaffen
Gedankenwelt: großräumig aufgebaut, viele Details, viele lange Stammbäume diverser Geschlechter (- das machts einfach "mitzuleben")
Genre: Fantasy; man erkennt aber viele Einschläge, es ist zB sehr ... hmmm "lyrisch-beschreibend" verfasst, wer sich nicht gerne Detailbeschreibungen (keine davon unnötig oder gar unwichtig) antut wirds vielleicht nicht mögen, öfters mal immer, ich nenn es mal "erotische" Passagen (mit wenig "Blatt vorm Mund", aber nicht so detailreich dass es stören würde)

Zum Abschluss noch ein paar Links zum Autor:

Absolut begeistert bin ich natürlich davon, dass das Ganze nun verfilmt wird (geil, geil, geil, geil!!!). Von der Besetzung bin ich hin und weg (Sean Bean, der "Boromir" Schauspieler wird einen der wichtigeren Leute spielen), und die ersten Einblicke verheißen Gutes! *sabber*



Mann freu ich mich da drauf!!

Kommentare:

  1. Das klingt ja genau nach meinem Beuteschema!
    Danke für den Tipp =)

    Liebe Grüße,
    Dunkelschön

    AntwortenLöschen
  2. Hahaaa, freut mich doch wenn ich anstecken kann! :-D Ich hoff es gefällt dir!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...