Freitag, 25. März 2011

Männer und Farben(blindheit)

Ich muss sagen, in letzter Zeit hat mich mein Freund echt sehr überrascht. Generell ists ja so, dass Männer eher schlecht zwischen verschiedenen Farbtönen unterscheiden (können?). Da ist schnell mal alles zwischen dunkelgelb und lachsfarben "orange". Taupe können wohl die meisten Männer als Farbe nicht identifizieren.

Jedenfalls.. vergangene Woche ist es 2 mal passiert, dass mich mein Schatz in Staunen versetzt hat.

Fall 1: Ich habe mich grade fertig geschminkt, und wie oft, frag ich meinen Freund was er davon hält, diesmal speziell auf den Lippenstift bezogen (ich war mir unsicher ob er sich mit meiner Farbfarbe schlägt).
Aufgetragen hatte ich den C01 Marie Anoinette von Catrice aus der Urban Baroque LE. Es ist ein frischer, nudiger Peachton. 
Und was sagt mein Freund, auf die Frage wie er aussieht? "Bitchig, äääh peachig!" Abgesehen davon dass er oft ähnlich sinnvolle Kommentare von sich gibt auf diese Fragen ("Wie findest du die Frisur?" - "Haarig.") wollte ich ihm erstmal irgendwas Schweres hinterher werfen. Aber dann war ich zu platt, weil er so einen unscheinbaren Lippie als peachfarben identifiziert hat. :-D

Fall 2: Einer meiner neuen Nagellacke ist der 720 glory von p2. Hatte ich diese Woche lackiert, Post folgt. Jedenfalls ist der ein dunkles Grau, ich finde angelehnt an den Black Pearl von Chanel, und daher mit einer fitzelwinzigen Idee ins Grün, allerdings wirklich unglaublich subtil und nicht so offensichtlich.
Hier schon mal ein Foto, das den Effekt aber nicht einfängt:
Kurz nach dem Lackieren zeig ich also meinem Freun den neuen Lack, und erkläre "guck mal, da hab ich ein neues dunkles Grau... " und er setzt fort ".. ja, so bissl grün, ne?"
o.0
Öh, ja, bissl grün. Wow.


Ich find da hab ich ihn aber gut angelernt, nicht wahr? Oder muss ich mir nun Sorgen machen...?? ;-D

Kommentare:

  1. Sorgen musst du dir wohl erst machen wenn er seine Zehennägel peachig lackiert und fragt ob ihm die Farbe steht *schmunzelt*

    AntwortenLöschen
  2. Meine Theorie dazu ist, dass Männer diese ganzen unterschiedlichen Farbtöne zwar wahrnehmen können, es aber als "unmännlich" gilt, sie auch als solche zu benennen. Da wird man bösartig ganz schnell mal aufs andere Ufer einsortiert.

    Dazu fällt mir ein, wie mein Chef vor einiger Zeit mal mit einer, nennen wir sie mal im weitesten Sinne orangefarbenen, Krawatte ins Büro kam. Sofort war er das Ziel diverser Scherze, denn in Berlin trägt die Stadtreinigung Orange und folglich musste er sich fragen lassen, ob er denn nun einen Nebenjob hätte.

    Sein Hinweis, die Krawatte wäre ja nicht "Orange" sondern "Koralle" sorgte dann dafür, dass die ganze Bande völlig ausser Rand und Band war.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...