Sonntag, 23. Januar 2011

Alverde Tagescreme Alpenrose

Auf dieses Produkt hatte ich mich echt gefreut, da ich irgendwie mehr auf Naturkosmetik umsteigen wollte. Leider wars aber ein Fehlgriff, und ging mittlerweile zurück. *seufz*


alverde Tagescreme Alpenrose
Preis: 3,25€ bei dm
Inhalt: 50ml
Wirkung (laut Packung):
Geruch: sehr süß-blumig, nahezu schon aufdringlich; ich fands trotzdem lecker :-P
Konsistenz: dünn-cremig, leichter Auftrag, sehr ergiebig (man braucht wirklich nur sehr wenig)
Tragegefühl: angenehm gepflegt, weich
Das große ABER: Trotz der bisherigen tollen Eigenschaften, es war echt furchtbar: es hat Würstchen ooohne Ende in meinem Gesicht hinterlassen, Makeup auftragen war de facto gar nicht möglich, weder mit Fingern, Pinsel oder Schwämmchen, und auch durch Base war nix zu machen.
Wer nen guten Magen kann folgende Bilder begutachten (sieht irgendwie so aus als hätte ich eine eklige Hautkrankheit!?!)
Besonders schlimm auf der Nase, aber hier lasse ich eventuell das "zu reichhaltig" Argument gelten: meine Nase enthält sie einzigen cm² die nicht trocken sonder schwitzig (ja, bäh, ich weiß) sind. Hier schiebt sich das Makeup in "Platten" davon beim Auftragen.
Codecheck: Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Glycerin, Helianthus Annuus (Seed Oil), Butyrospermum Parkii (Butter), Orbignya Oleifera (Seed Oil), Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Microcrystalline Cellulose, Myristyl Myristate, Rhododendron Ferrugineum (Extract), Glyceryl Caprylate, Xantan Gum, Glyceryl Stearate, Acacia Senegal (Gum), p-Anisic Acid, Calcium Alginate, Sodium Hydroxide, Limonene, Linalool
-> alles grün
Fazit: Absolut rein gar nix für mich! Auf der Alverde Facebook Seite nachgefragt hieß es, es wäre wohl zu reichhaltig für mich. Äh.. ? Na gut. Ich hab bröseltrockene Haut, bin 26 und der Auftrag und die Wirkung fühlen sich toll an. Ich meine nicht, dass sich zu reichhaltig so anfühlt, aber gut. Mir wurde das Serum geraten, allerdings möcht ich nicht morgens vor arbeiten gehen schichtenweise verschiedene Creme auftragen (denn Serum allein machts nicht). Ein Flop *schnief*
Kaufempfehlung: Nein. Außer für euch ists nicht zu "reichhaltig" ;-)

Kommentare:

  1. Hab das selbe Problem und ich glaub ich war auch die, die dir das Serum dazu geraten hatte ^^ allerdings habe ich vor einigen Tagen "versucht" mir die getönte Tagescreme drüber zu cremen, da ich z.Zt. ein wenig von Pickeln geplagt bin. Ich sah aus als würde mir die Haut aus dem Gesicht bröseln, fast noch schlimmer als auf deinen Bildern. Das Ganze musste dann schnell übergepudert werden, da ich nicht mehr so viel Zeit hatte. Musste dann leider total zugekleistert aus dem Haus gehen :(
    Mit der Zeit werd ich immer enttäuschter davon. Wenn ich vorhab, Make-Up oder Puder zu benutzen, kann ich diese Creme nicht verwenden (auch nicht mit Serum), und das ist ärgerlich.

    AntwortenLöschen
  2. Hilfe - sieht das aus!! Das habe ich auch noch nicht gesehen!
    Du hättest es höchstens noch als Nachtcreme nutzen können, aber für tagsüber - ohje :-)

    Recht hattest Du mit dem zuirück bringen!

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Das mit als Nachtcreme verwenden hab ich überlegt, aber da ich der Meinung bin dass ich morgens ganz andere Inhaltsstoffe im Gesicht will als nachts hab ich mich dagegen entschieden. Ein Versuch mit nem anderen Produkt in der Vergangenheit fiel da nicht so toll aus (zB brauch ich nachts keinen LSF, aber wenns etwas "reichhaltiger" und glänziger ist wärs mir natürlich egal)

    Ich fands sehr schade, hab jetzt für tags die "leichte" Creme mitgenommen und abends dafür die für sehr trockene Haut. Mal schaun! ;-)

    @JayJay: Ahja dann weiß ich wer du bist :) Ich hatte es mir auch überlegt aber dann dagegen entschieden, denn.. morgens hab ich etwa 45min Zeit, und dann sähe mein Programm so aus: Spezialserum für Fältchen aufpinseln (warten) - Serum auftragen (warten) - Hautcreme auftragen (warten) - Base auftragen (warten) - Makeup auftragen. Das möcht ich mir echt nicht antun. Und trotzdem bin ich vorm Serum herumgeschlichen, aber nein nein nein!

    AntwortenLöschen
  4. Grausig!
    So ein Verhalten kenne ich sonst nur von silikonhaltigen Sachen - aber das können wir hier wohl als Ursache ausschliessen.
    Die Creme hätte ich auch nicht behalten.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich hab die Nachtcreme und hab das Problem nur, wenn man zu viel nimmt... man braucht echt nur einen Pumpspender (ein großer ist fast zu viel) und lange einziehen lassen, dann ist alles paletti!

    AntwortenLöschen
  6. Naja, ich hab immer nur ein Tröpfchen verwendet, es ist ja wie schon geschrieben sehr ergiebig. Die längste Zeit zwischen Creme und Schminken waren 2 Stunden, also geh ich davon aus dass es daran nicht liegt. Im Normalfall ist mein Morgenablauf Waschen/Cremen-Anziehen-Frühstücken/Essen richten-Schminken. Da liegen also meist gut 15 Minuten dazwischen.

    Heute schon die neue Creme "Sonnenblume" getestet, und die war aufn 1. Eindruck wenigstens super: war flutsch und weg und fühlt sich sehr weich/geschmeidig an. GEschminkt hab ich mich zwar nicht, aber das sehen wir dann ja morgen *G*

    AntwortenLöschen
  7. Ich verwende die Alpenrosen Creme schon seit einem Monat, mit Makeup..und das erfolgreich:) verträgt sich offenbar nicht mir jeder Foundation :S.

    AntwortenLöschen
  8. Das dachte ich auch, und hab es mit sämtlichen versucht die ich hab, auch Alverde. Nüx :-(

    AntwortenLöschen
  9. Die Alverde Foundations sind allgemein eher schwierig aufzutragen.
    Ich hatte das mit der Alpenrose Crème einmal, hätte jetzt auch dazu geraten: länger "einwirken" lassen. Hast du es ein zweites mal versucht? Manchmal gibt's das einfach... aber wie gesagt, kommt vor allem auf das Make-Up drauf an.
    Für meine Nase muss ich sowieso anderes Make-Up verwenden (benutze sonst Alverde Mineral Make-Up oder das Samt Make-Up). Für die Nase nehme ich eines von p2, so ein "Matt-Make-Up". Alverde haftet bei mir auf der Nase irgendwie nicht, obwohl sie nicht schwitzig oder fettig ist... keine Ahnung wieso!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...