Samstag, 8. Januar 2011

Buttermilchpudding

Eigentlich wollte ich das hier schon vor Längerem posten, aber hab irgendwie drauf vergessen. Jedenfalls war das zu Weihnachten unser Nachtisch, und da es allen so gut geschmeckt hat dachte ich mir ich poste mal das Rezept... Ich weiß nicht mehr wo ichs eigentlich her hab, das ist schon etliche Jahre her, und es war wohl aus irgendeiner Zeitschrift.


Buttermilchpudding

Zutaten:
  • 3 TL Pulvergelatine
  • 80ml Sahne
  • 170g Zucker
  • 1/2 Vanillestange
  • 600ml Buttermilch
  • 125ml halbsteif geschlagene Sahne
  • 500g Erdbeeren
  • 2 TL Puderzucker
  • 1 Limette

Zubereitung:
Pulvergelatine in warmen Wasser auflösen; Sahne, Zucker und Vanille erhitzen bis der Zucker zergangen ist, dann Gelatine einrühren (und das ordentlich sonst klumpts!). Unter weiterem Rühren abkühlen lassen. Dann die Buttermilch einrühren und eine Weile kaltstellen.
125ml Sahne (halb-)steif schlagen und unterheben. Es sollte eine relativ fluffig-flüssige Masse ergeben. Diese dann in Förmchen füllen und mindestens 4 Stunden kaltstellen. Über Nacht schadet natürlich auch nicht ;-)

Erdbeeren mit Puderzucker und Limettenspritzer pürieren, allerdings vielleicht ein paar Beeren für die Deko aufheben. Es geht natürlich auch mit anderen Beeren, ich hab zB Erdbeeren und Himbeeren gemischt. Lecker ists bestimmt auch mit Kiwis oder Mango oder oder oder.. :-)

Puddings aus dem Förmchen holen. Das klappt bei mir übrigens Folgendermaßen am Besten: Ich nehme ein dünnes flaches Messer, und schiebe das einmal eine Seite entlang bis zum Boden, den schubbel ich ein bisschen sodass er sich zu lösen beginnt. Auf der gegenüberliegenden Seite mach ich das auch. So kommt Luft nach unter und der Pudding wobbelt nach draußen. Schütteln, aufn Kopf stellen oder das Förmchen in heißes Wasser stellen bringt übrigens gaar nix.


Zu guter Letzt gibts noch Fotos, diese sind allerdings jetzt nicht der Brüller, da mit Handy gemacht ;-)
Die beiden Häufchen daneben sind noch steife Sahne die übrig war mit Vanille...

Übrigens: ja, schmeckt so ähnlich wie Panna Cotta :-) Aber "buttermilchiger", also frischer und ist natürlich kalorientechnisch ein WENIG sparsamer.

Kommentare:

  1. Und wieder ein Rezept auf meiner "muss ich nachkochen" Liste! :)
    Danke!

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ebenfalls! Ich liebe Buttermilch und das sieht wirklich wahnsinnig lecker aus!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke, und gutes Gelingen.. Schmeckt echt lecker und lässt sich ja gut am Vortag schon machen :-) Variieren lässt sichs natürlich auch prima, je nach Lust und Laune! (bspw. siehts bestimmt mit Lebensmittelfarbe oder bunter Gelatine toll aus, oder man machts in lustige Förmchen ... )

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...