Mittwoch, 27. Oktober 2010

Kürbiszeit!

Momentan wird man ja erschlagen davon: vor allem im Supermarkt sind so viele Regale knallevoll damit, dass man kaum drumrum kommt mal einen zu kaufen und zu verarbeiten.

In diesem Sinne schaffte kürzlich ein Hokkaido Kürbis den Weg in unsere Küche, und da Kürbissuppe zu "Standard" ist (und ich außerdem negative Assoziationen dazu habe), sollten es Kürbis-Kartoffel-Laibchen werden. Denn seit unserem letzten Österreich Besuch lagern noch etlich Kilos Kartoffel hier, von denen mein Opa meinte sie uns mitgeben zu müssen (wir sehen übrigens keineswegs so verhungert aus dass er hätte meinen können er muss mal was tun; er macht das aus Prinzip *g*).

Das Bild ist nicht besonders spannend, aber zumindest mal nicht unappetitlich (und das will bei meinen sonstigen Lieblingsrezepten schon was heißen *G*)

Hier sieht man: Salat, VIEL Salat mit einem Senf-Joghurt Dressing, Schweinelendchen (medaillons) angebrutzelt und dazu die Kartoffel-Kürbis-Laibchen. Diese sind übrigens nicht im Fett gebraten sondern im Backrohr: die Zutaten (Kartoffel, Kürbis, Zwiebel, Knoblauch, Ei, Mehl, Gewürze) geraspelt, zusammengematscht und dann in Klecksern aufs Blech.. Ich war skeptisch, aber es hat funktioniert :D


Es sieht übrigens nicht nur viel aus, es war auch viel. Und sehr sättigend. Wenn auch die Laibchen etwas sehr salzig waren, aber ich kann nix dafür!! Ich bin halt verliebt :P

Kommentare:

  1. Ich liebe Kürbis!
    Und ich finde, es sieht lecker aus...mal abgesehn von dem Zeug, das da auf dem Salat liegt...( Ist das Fleisch? uraghs...)
    ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ja das is FLEISCH! und es schmeckt so genial, noch leicht rosa innen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...